Hotchpotch

2. Advent – Blogmas #4

Wow, es ist schon der 2. Advent! Die Zeit läuft nur so davon. Manchmal habe ich wirklich das Gefühl, dass die Zeit gegen mich spielt. Man plant, freut und bangt auf so viele Augenblicke hin und zack, sind sie Vergangenheit. Ehe man sich versieht sind so viele wundervolle Momente schon vorbei. Warum haben wir nicht mehr Zeit, diese Augenblicke zu genießen? Ich und die Zeit sind keine guten Freunde. Der Tag hat mir einfach zu wenige Stunden. Zu wenige freie Stunden. Denn die Arbeitsstunden reichen vollkommen. Besonders jetzt im Dezember merke ich wieder, wie schnell doch alles vorbeigeht. 1 1/2 Jahre habe ich mich auf meine Hochzeit gefreut. Diese ist jetzt auch schon über drei Monate her. In der Zukunft blicke ich auf unsere New York Reise, die vor ein paar Monaten noch so unerreichbar war. Jetzt steht sie fast vor der Tür und ich wünsche mir einfach, dass die 10 Tage nicht so schnell vorübergehen.

Zeit…

Zeit ist etwas worüber ich mir im Moment viele Gedanken mache. 2017 neigt sich dem Ende zu. Wie viel Zeit bleibt mir noch für mein Leben. Für meine Gesundheit und meine Familie. Es ist ein Zwiespalt. Die Zukunft bringt so viele tolle Ereignisse, aber was der Preis dafür ist, das zerbricht mir mein Herz. Mein kleiner Hund wird jetzt schon vier Jahre alt. Mir kommt es wie gestern vor, als ich ihn mit nur vier Monaten im Arm hielt. Wie viel Zeit bleibt mir noch mit ihm?
Egal was man liest, überall bekommt man mit, wie schnell auch etwas vorbei sein kann. Ich will daran nicht denken. Und auch nicht dauernd erinnert werden.

Ich will im hier und jetzt leben. Die Zeit genießen. In vollen Zügen. Ich möchte mich eine halbe Stunde bei der Post anstellen und mich ärgern, dass die anderen Leute so lange brauchen. Möchte mir beim Maultaschen zubereiten in den Finger scheiden und mir bewusst sein, das genau das unausweichlich war. Ich will den Ball im Garten schießen und lachen, dass die Hunde sich darum streiten, wer ihn mir jetzt wiederbringen darf. Ich will nicht, dass ich daran denken muss, dass jederzeit alles vorbei sein könnte. Doch wie fange ich an? Wie fange ich an sorglos über die Zeit zu leben?

 

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Sarah
    10. Dezember 2017 at 23:52

    Das mit der Zeit ist wirklich so eine Sache in diesem Jahr. Ich habe noch viel mehr als in den Jahren zuvor das Gefühl, das sie rennt. Ich komme zu nichts und bin gefühlt ihn Dauerstress. Ich hoffe, es wird im neuen Jahr besser 🙂

    Hab einen tollen Start in die neue Woche!

    Sarah
    http://www.vintage-diary.com

    • Reply
      Anna
      11. Dezember 2017 at 9:17

      Da hoffe ich mit dir!

      Wünsche dir auch einen tollen Start! 🙂

  • Reply
    Carrie
    11. Dezember 2017 at 8:25

    Oh wow die Bilder sind einfach großartig
    http://carrieslifestyle.com

  • Reply
    Jimena
    11. Dezember 2017 at 8:59

    Sehr schöner Post, das Bild passt wirklich super dazu!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

  • Reply
    Tina
    12. Dezember 2017 at 16:36

    Ohja die Zeit rennt ungemein…kaum zu glauben dass es nur so 12 tage bis Weihnachnten sind…
    Habt eine tolle Woche Ihr Lieben ♥
    xxx

    Tina
    https://styleappetite.com

  • Reply
    Swetlana
    14. Dezember 2017 at 9:44

    Das ist ein wundervoller Post. Als ich klein war, ging für mich die Zeit sehr langsam vorbei, besonders die Vorweihnachtszeit und die paar Tage vor dem Geburtstag. Da hat meine Mama mir immer gesagt: „Genieße die Zeit, denn ab zwanzig wirst du merken wie sie rennt!“ Jetzt weiß ich, was sie meint. Die Zeit rennt und meine wundervollen Reisen und Erlebnisse sind schon fast wieder vorbei, daher versuche ich mit meinen Kamera alles festzuhalten.

    Liebe Grüße

Leave a Reply