Food

Rezept – Gesundes Bananenbrot

Letzte Woche war es mal wieder soweit und mich überkam das totale Backfieber, wie ich in meinem letzten Rezeptpost schon erzählt habe, passiert das ab und an.

Da ich noch ein paar sehr reife Bananen zuhause hatte, war die Entscheidung ein leckeres Bananenbrot zu zaubern schnell gefallen. Das Rezept ist super einfach, eine gute Resteverwertung und ein sehr gesunder Leckerbissen, da er ohne zusätzlichen Zucker gebacken wird.

Das Rezept des super einfachem Bananenbrot

Die Zutaten

  • 3 sehr reife Banen, ca. 300g (desto reifer die Bananen, so süßer wird euer Teig)
  • 100g geriebenen Apfel oder 100g Apfelmark ohne Zuckerzusatz
  • 200g Mehl Eurer Wahl ( ich benutze Dinkel-Vollkornmehl)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 Eier
  • 1 Tl Zimt
  • 50g Nüsse (z.B. Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse, …)
  • Evtl. noch Schokodrops, Rosinen, andere getrocknete Früchte oder Kerne (Euren Wünschen sind keine Grenze gesetzt #pimpyourbananabread 😀 )

Das Vorgehen

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Zuerst reibt Ihr den geschälten Apfel bzw. gebt 100g des Apfelmarks in eine Schüssel. Danach zermatscht ihr die Bananen sehr fein mit einer Gabel, gebt diese mit den Eiern ebenfalls in die Schüssel. Das Ganze mit dem Rührbesen schön schaumig schlagen. Mehl, Backpulver und Zimt ebenfalls beimischen und noch einmal aufschlagen. Dann könnt Ihr die gehackten Nüsse und gegebenenfalls eure weiteren Zutaten unterheben.

Dann backt Ihr das Brot ca. 40/45 Minuten und testet mit einer Stäbchenprobe ob euer Brot durch ist 🙂

Ich bin ein sehr großer Liebhaber von süßen Sachen, das Brot ist allerdings nur leicht süß, da wir ja nichts an weiteren Süßungsmitteln dazugegeben haben. Am besten schmeckt es mir mit Marmelade, gut vorstellen kann ich es mir auch mit einem Nussmus und Früchten. Es ist ein perfektes Frühstück oder zur Überbrückung des Nachmittagtiefs! In einer luftdichten Dose hält sich das Brot auch gut bis zu einer Woche.

Ich hoffe Euch gefällt das Rezept! Mögt Ihr Bananenbrot?

 

Lara

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    Melina
    5. August 2017 at 10:44

    Das sieht ja super lecker aus! 🙂
    Liebste Grüße, Melina
    http://www.melinaalt.de

    • Reply
      Lara
      7. August 2017 at 9:53

      Vielen Dank!
      Wünsche dir einen schönen Start in die neue Woche.
      Liebe Grüße
      Lara

  • Reply
    Nole
    6. August 2017 at 17:29

    Mit dem Backfieber passiert mir auch ab und an 🙂 und jetzt wo ich das Rezept sehe bekomme ich auch wieder Lust 🙂 das Bananenbrot sieht echt lecker aus und ist auch gar nicht mal ungesund 🙂

    Liebe Grüße, Nole

    • Reply
      Lara
      8. August 2017 at 9:02

      Haha, freut mich das ich dich anstecken konnte 😀
      Liebe Grüße
      Lara

  • Reply
    Lisa
    7. August 2017 at 15:49

    Ich habe noch nie Bananenbrot gegessen, aber dieses sieht wirklich lecker aus.. Vielleicht sollte ich mich mal an das Rezept herantrauen!

    • Reply
      Lara
      8. August 2017 at 9:03

      Musst du wirklich! Habe es vorher auch nur einmal in einem Café gegessen 🙂
      Liebe Grüße
      Lara

  • Reply
    Anni
    7. August 2017 at 18:59

    Oh ein tolles Rezept.
    Ich liebe es selber Brot zu machen. Und die Bananenbrote schmecken mir einfach so gut. Eine tolle Alternative zu normalem Brot

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    • Reply
      Lara
      8. August 2017 at 9:03

      Da hast du Recht 🙂 Ist echt mal eine willkommene Abwechslung zu normalem Brot oder Joghurt zum Frühstück 🙂
      Liebe Grüße
      Lara

  • Reply
    aufgerouget.de
    7. August 2017 at 21:42

    das sieht ja lecker aus. Schade,dass das Rezept nicht vegan ist. Dürfte ich es für meinen Blog veganisieren(natürlich mit Verlinkung zu deinem Rezept)? Falls ja, melde dich gerne per Mail =)

    liebe Grüße
    Bettina von aufgerouget.de

    • Reply
      Lara
      8. August 2017 at 9:04

      Hallo! Ja gerne 🙂 Man kann das Ei ja bestimmt einfach mit so einem Ei-Ersatz vegan nachbacken. Ich schreibe dir eine Mail 🙂
      Liebe Grüße
      Lara

  • Reply
    Tess
    8. August 2017 at 9:44

    Hey, cooles Rezept und schöner Blog. Das Layout gefällt mir.
    Liebe Grüße
    Tess

    • Reply
      Lara
      8. August 2017 at 13:08

      Vielen Dank Tess!
      Liebe Grüße
      Lara

Leave a Reply